Für Schnellleser gibt's hier die Kurzbeschreibung.

Tief miteinander in Verbindung sein

Kennen Sie Ihre Mitmenschen wirklich? Ihre Freunde? Ihre Familie? Ihre Verwandten und Kollegen? Die Menschen mit denen Sie täglich umgehen? Können Sie denen sagen, was Sie von Ihnen halten, oder gehen Sie darüber hinweg? Hören die Ihnen zu? Interessiert Sie wirklich, was die Ihnen zu sagen haben? Oder pendelt sich das auf einem Niveau der Oberflächlichkeit ein? Jeder behält seine wahren Gedanken für sich, ist immer recht freundlich; dann läßt einen der andere auch mit seinem Scheiß in Ruhe und jeder lebt für sich alleine vor sich hin.

Vielleicht wollen Sie aber mal erleben, wie es sein kann; den schweren Weg gehen; sich nicht in Ruhe lassen, sondern sagen was Sie denken, wirklich da sein, mit dem was in Ihnen ist und sich dem anderen damit zumuten. Sich zu trauen, sich zu zeigen, schwach, zornig, verzweifelt, ärgerlich, traurig, neidisch, arrogant und noch vieles mehr. Das ist schwierig und unangenehm. Wenn Sie dazu bereit sind, dann ist die Gemeinschaftsbildung der Rahmen, in dem das passieren kann - sich begegnen. Dann werden Sie vielleicht erfahren, was wirkliche Gemeinschaft bedeutet. Etwas, das man erst begreift, wenn man es fühlt.